Homöopathie: Ein natürliches Heilmittel gegen Stress und Erschöpfung

Permanente und enorme Belastungen zehren an den Kräften von vielen Berufstätigen, Schülern sowie Studenten. Wenn wir ständig unter Dauerspannung stehen, hat dies negative Auswirkungen auf unsere Psyche und körperliches Wohlbefinden. Die Folge sind meistens schwere chronische Erkrankungen. Als Gegenmaßnahme eignen sich neben ausreichend Schlaf und zwischendurch Ruhepausen sogenannte homöopathische Mittel. Sie können dir dabei helfen, auf natürliche Art und Weise das innere Gleichgewicht und deine Gelassenheit schnell wiederzufinden.

 

Natürliche Heilung durch Homöopathie bei Stress

Homöopathie unterstütz dich dabei, die richtige Balance zwischen Anspannung und Entspannung wiederzufinden. Sie ist eine Methode die gegen innere Unruhen, Nervosität und akuten Stress helfen kann. Ebenso kann Betroffenen dabei geholfen werden, Warnsignale die auf akuten Stress hindeuten frühzeitig zu erkennen.

homoeopathische mittelMit homöopathischer Mittel ist es rasch möglich, neue Energien zu tanken und somit dein Wohlbefinden schnell wieder zu steigern. Sie können mit den Methoden der Stressbewältigung kombiniert werden und dabei einen erheblich positiven Beitrag zur schnellen natürlichen Heilung leisten. Homöopathische Mittel sind in drei unterschiedlichen Formen erhältlich. Man unterscheidet zwischen Globuli, Tabletten und Tropfen. Eine der bekanntesten Formen sind Globuli, die als kleine Rohrzuckerkügelchen zu kaufen sind. Tabletten sind in fester und Tropfen in flüssiger Form erhältlich. Für die Behandlung von Stress gibt es je nach Symptom verschiedene Mittel mit jeweiliger Potenz. Die Potenz entspricht dabei der Konzentration des Mittels. Sie gibt also an, in welchem Verhältnis ein Mittel verdünnt wurde und wie stark die Wirkung ist. Die Funktion eines homöopathischen Mittels ist aber immer die Gleiche. Sie soll die Lebensqualität steigern, indem du dich endlich wieder gesund und gelassener fühlst!

Welche homöopathischen Mittel helfen gegen Stress und dessen Folgen?

Für die Selbstbehandlung können frei verkäufliche und niedrig potenzierte Mittel aus der Apotheke angewendet werden. Achte dabei darauf, dass die Mittel gegen akuten Stress eine homöopathische Potenz von D12 aufweisen. Falls du irgendwelche Allergien hast, informiere dich vorab unbedingt über die Inhaltsstoffe des Mittels. Nachstehend sind die Favoriten aufgelistet, wenn es um die Behandlung von akutem Stress und den daraus resultierenden Folgen geht:

1. Chamomilla und Colocynthis

Diese beiden Mittel eignen sich sehr gut bei starker Nervosität, Überbelastung und erhöhte Schmerzempfindlichkeit. Durch Chamomilla und Colocynthis soll deine Stimmung positiv angehoben werden. Außerdem können körperliche Erschöpfungszustände damit behandelt werden.

2. Nux vomica

Nux vomica kann bei Schlafstörungen, sehr leichter Reizbarkeit sowie geistiger Überarbeitung helfen. Stressige Situationen gehen oft mit Magenbeschwerden einher. Dieses homöopathische Mittel kann daher ideal zur Beruhigung der Magennerven eingesetzt werden.

3. Ignatia

Dieses Mittel findet seine Anwendung bei Beschwerden durch wechselhafte Stimmungslagen, hysterischen Reaktionen, Erschöpfungszuständen aber auch tiefer Trauer. Ignatia kann dir helfen emotionale Krisen zu überstehen. Auch bei körperlichen Beschwerden wie beispielweise Muskelkrämpfen kann es eine Lösung sein.

4. Lycopodium

Lycopodium kann speziell bei chronischen sowie bei sehr akuten Krankheiten unterstützend wirken. Dauerhaft schlecht gelaunt, Verlust des Selbstwertgefühls und anhaltende Verdauungsprobleme sind typische Beispiele dafür. Aber auch bei Beschwerden wie Halsschmerzen, Lampenfieber und Kopfschmerzen findet dieses Mittel seine Anwendung.

5. Silicea

Typische Symptome für die Anwendung sind Angstzustände, Konzentrationsstörungen und starke Verunsicherungen. Das Mittel sorgt für einen positiven Schub im Nervensystem. Es kann zu mehr Energie, Hoffnung und Leistung verhelfen.

 

Die Auflistung soll für dich eine Übersicht der Möglichen homöopathischen Mittel gegen Stress darstellen. Bei anhaltender psychischer- und körperlicher Beeinträchtigung, muss auf jeden Fall professionelle Beratung durch einen qualifizierten Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker erfolgen. Homöopathische Arzneimittel haben in der Regel keine Nebenwirkungen. Falls dennoch eine Verschlimmerung des Zustands auftreten sollte, muss die Einahme unterbrochen und mit einem Arzt gesprochen werden.

 

Wie oft solltest du homöopathische Mittel einnehmen?

Abhängig von der Form des Mittels gibt es unterschiedliche Referenzwerte bei den Einnahmemengen. Eine Einnahme entsprich bei Globuli circa 3-4 Rohrzuckerkügelchen, Tabletten 1 und Tropfen 9-11. Produktspezifisch solltest du dich jedoch über die korrekte Einnahmemenge in jedem Fall mit deinem Apotheker abstimmen.

Auch der Einnahmezyklus pro Tag sollte beachten werden. Dieser richtet sich danach aus, wie akut und schwer deine Symptome sind. Starte mit 3 Einnahmen am Tag. Du solltest die Einnahmehäufigkeit reduzieren, sobald eine Besserung spürbar ist.

 

Homöopathie als unterstützende Maßnahme

Homöopathie ist eine gute Möglichkeit Stress zu bewältigen. Um den Heilungseffekt noch effektiver zu gestalten, empfehle ich dir als unterstützende Maßnahme die Tipps aus dem Kapitel Stressbewältigungstechnik anzuwenden.

Die meistgelesendsten Artikel:

© Anti-Stress-Methode.de